Die Welt ist Klang

Exkurs: Nada Brahma – Die Welt ist Klang

Zum besseren Verständnis von Theorie und Wirkungsweise der Klangheilung

klangschalen und gongs nada brahmaNada Brahma – Die Welt ist Klang. Die grundlegende Bedeutung von Klängen & Tönen sind tief im Sprachgebrauch und Wissen des Menschen verankert. Der weitreichenden Bedeutung dieser uns so wohlvertrauten Redewendungen sind wir uns jedoch oft nicht bewusst. So sprechen wir zum Beispiel vom „richtigen Ton“, sagen „der Ton macht die Musik“, und wollen „in Harmonie sein“. Wir sagen, jemand sei „im Einklang mit sich selbst“, finden „die Stimmung war gut oder schlecht“, und wenn wir uns mit jemandem gut verstehen, haben wir dieselbe „Wellenlänge“.

Viele Menschen erfassen intuitiv die Bedeutung des Begriffes Urklang und verbinden ihn mit einem ursprünglichen, harmonischen Zustand von Einheit. Auch natürliche Klänge wie Vogelgezwitscher, eine angenehme Sprechstimme, Meeresrauschen oder das Plätschern eines Bachs empfinden wir als angenehm. Baulärm, Autoverkehr oder Kreissägen eher nicht. Wohl die meisten Menschen erkennen auch die Wirkung von Klängen auf das Gemüt, nicht zuletzt durch eigene berührende Erfahrungen zum Beispiel beim Hören der Lieblingsmusik. Musik hat die Gabe, an unserem Verstand vorbei direkt unser Herz und unser Unterbewusstsein zu erreichen. Sie ist also, wie die Liebe, eine universelle und für alle Menschen zu verstehende Sprache.

Musik ist mehr als emotionaler Ausdruck:

Diese „gefühlsmäßige“ Wirkung von Klängen und Musik ist wohl jedem Menschen mehr oder weniger vertraut. Die Mystiker aller Zeiten und auch die Wissenschaftler und Physiker der heutigen Zeit gehen aber noch sehr viel weiter. Sie behaupten mittlerweile ganz zu Recht, das wir alle Klang sind und aus nichts anderem bestehen, als aus Schwingung in einer bestimmten Frequenz. Diese gaukelt uns einen bestimmten materiellen Zustand sozusagen vor, nämlich den, den wir mit unserem begrenzten Wahrnehmungsvermögen wahrnehmen können. Materie in seiner herkömmlichen, von uns wahrnehmbaren, festen und abgegrenzten Form ist eine Illusion. Vielmehr schwingt alles und alles ist dabei auch noch miteinander verbunden. Die östlichen Mystiker und Yogis kennen Nada Sound, den inneren Ton, als Zentrum des Seins und Urton in allem Sein.

Spährenmusik – Auf der Suche nach dem inneren Urton des Seins:

Den eigenen Urton zu finden und innerlich zu hören, gleich der mystischen Sphärenmusik, von der immer wieder berichtet wird als Himmelsmusik oder Engels-Chöre, die innerlich vernommen werden können, gilt als eine eigene spirituelle Disziplin des geistigen Weges.

Nada Brahma – Die Welt ist Klang. Das ganze Universum, grob- und feinstofflich, ist Klang, Schwingung, Vibration. Dies ist, ähnlich wie die Relativität von Zeit & Raum, eine für den Menschen oftmals nicht ganz leicht nachzuvollziehende Tatsache. Denn wir haben uns daran gewöhnt, das, was wir sehen und körperlich spüren, als feste Materie zu betrachten. Und nicht nur das, was wir als Materie bezeichnen verhält sich so. Auch die feinstofflichen Bereiche unseres Seins, also unsere Gedanken, Gefühle und unser Geist haben Ihre eigene Schwingung & Frequenz.

Und eben weil wir selbst Klang sind und aus/mit Klang erschaffen, kann die Methode der Klangheilung auf unsere Ganzheit heilungsunterstützend und ausgleichend wirken.